Sammlung: Kögl


Kögl


Tamara ist gelernte Winzerin und übernahm den Familienbetrieb vor einigen Jahren. Dann lernte sie ihren Robert kennen, der als studierter Elektrotechniker aus einer völlig anderen Richtung kam. Die Liebe zur Frau oder die zum Wein (wahrscheinlich beides) brachte ihn zum Umsatteln und er ist inzwischen selbst gelernter Winzer. Zusammen betreiben sie 10 Hektar Steillagen, seit 2016 biologisch zertifiziert, alles in Handlese. Bis auf einen Basis-Welschriesling werden alle Weine spontanvergoren.

Von Frühjahr bis Herbst betreiben sie außerdem einen Buschenschank, der mit oben abgebildetem Ausblick über den Ratscher Kessel glänzen kann. Und nicht zu vergessen ziehen sie noch Kind(er) groß, insgesamt ein mächtiges Pensum, das sie absolvieren.

Die Weine sind durchweg fruchtbetont, mit kräuterigen Noten. Schon die Gebietsweine weisen eine solide Qualität auf, hier wäre der Weißburgunder hervorzuheben, der schöne Apfelnoten mitbringt und am Ende mit einem Tick Extraktsüße ein rundes Trinkvergnügen bereitet. Im Ortsweinbereich kommt gezielter Holzeinsatz hinzu, der den Weinen Eleganz verleiht, ohne dass sie an Frucht einbüßen. Der Sauvignon Blanc Ratsch zeigt eine Saftigkeit, mit der er die meisten Neuseeländer problemlos in den Schatten stellt.

Und dass Robert die Elektrotechnik noch nicht verlernt hat, zeigt er mit einer selbstgebauten Raupe, die Weinbergsarbeiten im Steilhang erledigen kann, wo der Traktor versagt. Das schont den Boden und ist gut für die Umwelt. Bravo!

9 Produkte