Sammlung: Zweigelt


Wer zum Zweigelt was schreibt, kommt am Namen nicht vorbei. Fakt ist: die Rebsorte wurde 1922 als Rotburger aus St. Laurent und Blaufränkisch gezüchtet und 1975 zu Ehren des Züchters Fritz Zweigelt umbenannt. Dessen zweifelhafte Rolle während des Dritten Reiches ist inzwischen historisch belegt und führt aktuell zu Diskussionen über eine Rückbenennung.

Egal ob Rotburger oder Zweigelt, die Traube ist die am weitesten verbreitete unter den roten in Österreich. Charakteristisch sind eine Kirscharomatik und weiche Tannine. Damit ist sie prädestiniert für unkomplizierten Trinkgenuss, bringt aber bei entsprechendem Ausbau auch strukturierte und lagerfähige Weine hervor.

Der Zweigelt ist auch kongenialer Verschnittpartner für Blaufränkisch oder Cabernet Sauvignon, weshalb er eine tolle Figur macht in unseren Cuvees wie dem 13er von Moritz, Pannobile von Gsellmann, Fürstliches Prädium von Schmelzer oder Muschelkalk rot von Lichtenberger Gonzalez.

11 Produkte